Plié Events & Presse

In Vorbereitung

 

WORKSHOP "Gesang & Schauspiel" mit Charles Moulton

Pressemitteilung

Pressebericht

 

Standing Ovation für das Nussknacker Musical

 

Schülerinnen und Schüler der Tanzwerkstatt Studio Plié aus Herten überzeugten mit Bravour Tschaikowskys Nussknacker im Marler Theater

 

 

Tosenden Beifall ernteten die Tänzerinnen und Tänzer aus dem Studio Plié.

Die Neuinszenierung von Christine Kumpf wurde ein großes Fest der Sinne. Die Ballettschüler überzeugten mit den wunderschönen in Szene gesetzten Choreographien und im Detail abgestimmten Songs, die das Meisterwerk von Tschaikowskys im neuen Glanz erstrahlen lies. Ein Highlight folgte dem anderen. Das Publikum belohnte die wunderschöne Weihnachtsgeschichte immer wieder mit Zwischenapplaus. 

 

Als sich der Vorhang öffnete, wurde es ganz still. Clara (Georgia Boutzionas) hatte die Zuschauer von der ersten Minute in ihren Bann gezogen. Der heilige Abend bei Familie Stahlbaum wurde zu einem großen Bühnenereignis. Herr Drosselmeier (Charles Moulton) lies Spielzeuge zum Leben erwachen und lies Puppen eindrucksvoll um Clara herumtanzen. Die Weihnachtsgesellschaft kam nicht aus dem staunen heraus. Nur der Lausbub Fritz (Emilia Ulmer) stellte mancherlei Unsinn an. Clara setzte sich in ihren Lieblingssessel und nahm das Publikum mit auf ihre Reise in eine Traumwelt, in dem Mäusekönig (Greta Morsbach) und Mäuse die Zuschauer entzückten. Anton Savitsky als Nussknacker überzeugte mit seinem Solo nicht nur Clara, sondern brillierte weiter mit Clara und der Zuckerfee in einem wunderschönem Pas de trois.

 

Das Süßigkeitenland war ein weiterer Höhepunkt und unterstrich die Fröhlichkeit des Landes, in dem die Zuckerfee, glänzend getanzt von Verena Bohr, herrschte. Clara erfreute sich und war glücklich im Zuckerland. Doch Heimweh überschattet Claras Gedanken. Die Blumenfee (Greta Morsbach) tanzte mit ihren unzähligen Blumenfeen ein liebreizendes Ballett und Clara wurde wie im Zauber durch Blumen geschmückte Tore zurück nach Hause gebracht.

 

So gelang es dem Schülerensemble und dem Family and Friends Chor Tschaikowskys Meisterwerk „Das Musical“ überzeugend und eindrucksvoll umzusetzen. Der Verein „Art of Dance“ freut sich über dieses sehr gut gelungene Projekt!

Pressebericht

 

„Lampenfieber“ brillierte im Marler Theater!

 

               Tanzwerkstatt Studio Plié aus Herten hat allen Grund zum feiern!

 

 

Der Vorhang öffnete sich und „Lampenfieber“ begann.

 

Das Publikum ist mitten im Geschehen. Frau Christa Gzil und Verity Mackscheidt begrüßten die kleine Mia gerade erst drei Jahre alt zur Ersten Ballettstunde! Der Werdegang der kleinen Mia wurde in der wahren Geschichte „Lampenfieber“ sehr gut in Szene gesetzt. Inzwischen ist Mia (getanzt von Greta Morsbach)10 Jahre alt geworden und durfte zum ersten Mal ein PAS DE DEUX tanzen. Mia ist so aufgeregt, das sie glaubt dass sie jeden Tanzschritt vergessen hat. Doch Frau Kumpf konnte sie überzeugen, dass es sich um „Lampenfieber“ handelt. Anton Savitsky und Greta Morsbach tanzten ihr  Pas de deux anmutig und wurden mit tosendem Beifall belohnt. Das Publikum wurde verzaubert von liebreizenden Tänzerinnen und Tänzern mit einer Vielfalt von mutigen Feen, Schneeflocken, eine von kleinen frechen Pippi´s und putzigen Kätzchen. Die Zuschauer wurden durch die vielen wunderschönen Choreographien in die Faszination der Tanzwelt entführt. Die Tanzszenen wurden immer wieder mit Zwischenapplaus begleitet.

 

Zu irischen Klängen ließen Tänzerinnen und Tänzer die Beine mit einer enormen Geschwindigkeit fliegen. Oft hatte man den Eindruck die Füße berühren den Boden nicht. 

 

Auch der klassische Teil überzeugte mit Eleganz und Perfektion und wurde mit viel Applaus belohnt. Die Musicalfans kamen auch nicht zu kurz. Frau Kumpf konnte Frau Irmgard Vennes für „Lampenfieber „ gewinnen, die mit dem Song „Memory“ das Publikum überzeugte.  Die fetzigen und spritzigen modernen Tänze, sowie die vom Erwachsenen-Ensemble perfekt vorgetragenen Showtänze ließen so manchen Zuschauer nicht mehr im Sessel sitzen. Die Tänzerinnen wurden angefeuert durch rhythmisches Klatschen! Christine Kumpf wurde von ihren Schülern und dem Publikum mit tosendem Beifall belohnt, für den unermüdlichen Einsatz und für die herausragende Inszenierung von „Lampenfieber“! „Ich bin so glücklich und stolz auf meine Schüler und Eltern, wir sind ein tolles Team. Das habt Ihr super gemacht!“, freut sich Christine Kumpf.

 

Die Zuschauer können sich auf das nächste Projekt freuen, ein klassisches Musical ist schon in Arbeit. Der gem. Verein „Art of Dance“ e.V. ist auch bei diesem Projekt dabei!

 

 

 

Info!

 

Christine Kumpf

 

01732751925